sinfoniemia

Gedanken über das Leben in Dur und Moll

Leichtigkeit

2 Kommentare

P1130845

 

Leichtigkeit

Schaukeln möchte ich
wie ein Kind
mit einem Herzen voll Leichtigkeit
in den Himmel fliegen.

Die Sterne küssen
einen Salto über den Mond drehen
und in Pirouetten um den Saturn tanzen
eine Handvoll Sternenstaub pflücken.

Sanft wie eine Feder
über die Ozeane streifen
mit einer Hand in das Wasser tauchen
und die Delfine beim Singen berühren.

zurück in meinem Zuhause
erwachen mit einem Lächeln
den Bauch meines Hundemädels kitzeln
und doppelte Zufriedenheit finden.

© Martina Väth

 

Autor: Mia

Mia ist mein Kurzname oder Nickname. Ich heiße Martina Väth und schreibe Märchenhaftes, Philosophisches, und mehr... In meinem Blog könnt ihr mehr darüber erfahren.

2 Kommentare zu “Leichtigkeit

  1. Hehe, liebe Martina,
    nicht mehr lange hin und ein neues Jahr fängt an. Was soll ein Gutes für dich werden, ein Aufbruch zu ganz Neuem. Streichele mal das Hundemädchen von mir, damit es keine Angst haben muss. Wir lesen uns in nächstem Jahr wieder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s