sinfoniemia

Gedanken über das Leben in Dur und Moll

Wer bin ich……

P1070381

Martina Väth

Das Foto zeigt mich auf Reisen. Das mache ich auch gerne ab und zu. Ansonsten lebe und arbeite ich im nördlichen Schwarzwald.

Hmmmm – man nennt es auch das „Heckengäu“, die Region in der ich lebe.

Gar nicht so einfach, wenn man sich selbst beschreiben mag. Also…..

….ich trinke gerne Kaffee. Ohne den geht gar nichts, zumindest am Morgen.

Als Kind träumte ich gerne. Spielte im Theater, in der Schule gab es eine Theater-AG. Ich schwamm gerne, schwatzte gerne. War neugierig und voll Tatendrang. Fantasie hatte ich genug, viele Puppen und Stofftiere auch. Und weil sie nicht mit mir reden mochten, so hauchte ich ihnen mit meiner Fantasie leben ein. So hatte ich jede Menge zu tun, denn meine Puppen waren selten artig.

Meine Wünsche als Kind bestanden darin, dass ich mir vorstellte: Eine große Truhe voll Süßigkeiten zu besitzen. Jede Menge Bücher um mich herum, Literatur und Musik zu studieren.

Und heute? Ist noch recht viel da, von dem kleinen Mädchen seiner Fantasie. Wenn ich auch den Stoffhund in einen echten, lebendigen eintauschte. So sitzen meine Teddy´s und ein paar damaligen Puppen auf dem Dachboden. (Anmerkung: in sicherer Verwahrung vor den Hundezähnen) Sie erinnern mich an alte Geschichten, welche ich ihnen einmal vor langer Zeit erzählte. Und ja – damit bin ich mitten drin, im erzählen und schreiben.

Ansonsten musiziere ich gerne, auf meiner Violine und dem Klavier das noch gar nicht so lange bei mir wohnen darf.

Ich schreibe gern. Geschichten für kleine und große Leute. Aus dem Leben gegriffenes, Aphorismen, Tagebuch, Märchen, Sagen, Fantastisches. Vor allem aber schreibe ich, weil es mir Freude bereitet und für mich.

So ist aus dem Mädchenwunsch manches in Erfüllung gegangen. Wenngleich aus der Truhe nur eine Schublade geworden ist. Die vielen Bücher konnte ich mir erfüllen. Das studieren blieb leider unerfüllt, ist aber kein Hindernis um mir meinen größten Wunsch zu erfüllen.

Mein großer Wunsch ist: das ich als Schriftstellerin genügend Geld verdienen kann, um mich ganz dieser Aufgabe zu widmen.

So beginnt das Jahr 2014 für mich mit einer neuen Herausforderung, die ich gerne annehme.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s